Umwelterklärung

Die Brunni-Bahnen pflegen einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit der Natur und Umwelt:

  1. Am 31. Mai 2016 geht unsere Solaranlage mit 27 kWp ans Netz. Wir produzieren mit der Anlage ungefähr so viel Strom, wie wir für die Beschneiung der Piste im Brunnigebiet benötigen. Damit entsteht aus Wasser und Sonnenlicht CO2-freier Schnee und unsere Gäste werden ab Winter 2016/17 auf reinem "Sonnenschnee" Skifahren. Weitere Informationen finden Sie hier.
  2. Die Transportanlagen fahren seit Juni 2013 zu 100% mit Strom aus CO2-freier Wasserkraft.
  3. Im Bergrestaurant Ristis wird seit über 15 Jahren die Warmwasserproduktion mit einer thermischen Solaranlage unterstützt.
  4. Das Warmwasser und die Heizwärme des Familienrestaurant OX auf der Klostermatte werden aus dem Grundwasser gewonnen.
  5. Der Sessellift Ristis-Brunnihütte stellt im Winter automatisch ab, wenn sich niemand auf dem Sessellift befindet. Der Stromverbrauch konnte damit pro Wintersaison um ca. 10% gesenkt werden.
  6. Das Familienrestaurant OX ist als Holzbau konzipiert, welcher aus einheimischen Hölzer hergestellt wurde.

 

27 kWp-Solarkraftwerk auf Ristis