Gleitschirmfliegen

Neue Gleitschirmlandeplätze in Engelberg und Grafenort!

Das Brunnigebiet bietet für Gleitschirmpiloten ausgezeichnete Infrastrukturen an. Insgesamt stehen drei verschiedene Startplätze zur Verfügung, welche bequem mit Luftseilbahn und Sessellift erreicht werden können. Sämtliche Startplätze sind auch hervorragend zur Schulung erster Höhenflüge geeignet.

Direkt bei der Talstation der Luftseilbahn (unterhalb Familienrestaurant OX) befindet sich im Sommer die Flugschule Engelberg. Die Flugschule ist bei Flugbetrieb jeweils Sa./So. von 8.30-10.30 und 16.00-18.00 Uhr geöffnet. Telefonnummer: 041 637 07 07. www.flugschule-engelberg.ch

Übersicht über das Fluggebiet Engelberg

 

STARTPLATZ TÜMPFELI

Höhe: 1800 müM.
Exposition: Süd/Süd-Ost
Koordinaten: 46.83800, 8.41200
Beschreibung: Leicht abfallender Hang in Wiesland. Auslegeplatz für ca. 10 Schirme
Erreichbarkeit: Mit Luftseilbahn und Sessellift, restliches Stück zu Fuss (ca. 10 Min.) absteigen.

 


STARTPLATZ HÄRZLISEE

Höhe: 1870 müM.
Exposition: West
Koordinaten: 46.84250, 8.41040
Beschreibung: Mässig abfallender Hang in Wiesland. Flacher Auslegeplatz für ca. 3 Schirme
Erreichbarkeit: Mit Luftseilbahn und Sessellift, restliches Stück zu Fuss (ca. 4 Min.) auf gleicher Höhe.

 


STARTPLATZ SCHONEGG

Höhe: 2000 müM.
Exposition: Süd
Beschreibung: Mässig abfallender Hang in Wiesland. Auslegeplatz für ca. 10 Schirme
Erreichbarkeit: Mit Luftseilbahn und Sessellift, restliches Stück zu Fuss (ca. 20 Min.) aufsteigen. Im Winter zusätzlich mit Schonegg-Skilift fast direkt erreichbar.

 


LANDEPLÄTZE

Der offizielle Landeplatz vom Brunnigebiet befindet sich neu auf der Wiese zwischen dem Sportplatz Wyden und dem Sportingpark in Engelberg (Übersichtsplan Landeplatz).

Für die Nutzung des Landeplatzes Engelberg gelten folgende Regeln:

  1. Entlang des Bänklialpweges und bei den umliegenden Liegenschaften herrscht Halte- und Parkverbot.
  2. Der Feldweg entlang der Engelberger Aa darf nicht befahren werden. Es sind die öffentlichen Parkplätze und Toiletten bei der Talstation der Brunni-Bahnen zu benutzen.
  3. Nach der Landung ist der Landebereich in Richtung Faltplatz zu verlassen und der Gleitschirm ist beim Faltplatz zusammen zu legen.
  4. Im Winter ist auf die Beschneiungsanlagen und die Loipenspur Rücksicht zu nehmen.
  5. Der Landeplatz ist sauber zu halten.
  6. Der Fussballplatz Wyden (Kunstrasen) darf nicht betreten oder für Landungen benutzt werden.

Weitere offizielle Landeplätze befindeen sich auf der Herrenrütiwiese (bei der Fürenalpbahn) und im Engelbergertal (in Grafenort neu bei der Talstation der Luftseilbahn Grafenort-Brunniswald).

 


SICHERHEITSHINWEISE

  1. Winde: Aktuelle Wetterdaten liefern die Wetterstationen im Brunni-Gebiet. Bei Föhn und starken Höhenwinden sollte im Brunnigebiet nicht geflogen werden. Föhnindikatoren wie Lenticularis, Staubewölkung und Druckunterschied Nord/Süd beachten. Am Nachmittag kann der Talwind zunehmen.
  2. Hindernisse: Im Engelbergertal befinden sich viele Seile. Beachten Sie die Karte der Luftfahrthindernisse.
  3. Lufträume: Regelungen der Lufträume Buochs und Alpnach sowie temporäre Zonen gemäss DABS beachten
  4. Jagdbanngebiete: Starts und Landungen in den Eidgenössischen Jagdbanngebieten sind untersagt. Im Überflug ist auf Wildtiere Rücksicht zu nehmen (Abstand halten).
  5. Notruf: Rega 1414, Ambulanz 144, Kantonsspital Stans +41 (0)41 618 18 18, Brunni-Bahnen +41 (0)41 639 60 60
  6. Alle Angaben ohne Gewähr. Bei Unfällen wird jegliche Haftung abgelehnt.